Worauf muss man beim Kauf eines Gasgrills achten?

Ende Frühling läuten die meisten Menschen die neue Grillsaison ein. Dazu ist natürlich ein Grill sehr wichtig. Gasgrills werden immer beliebter in Deutschland. Daher ist das Thema: Worauf achten beim Kauf eines Gasgrills, sehr gefragt.

Die wichtigsten Fakten

Ein Gasgrill hat unterschiedliche Funktionen und verschiedene Formen. Das Einzige, was alle Grills gemeinsam haben, ist der Fakt, dass diese mit Gas laufen und somit ohne Holzkohle funktionieren.

In der Regel befindet sich der Brenner unter dem Grillrost selber. Es gibt jedoch auch günstige Gasgrills mit Seitenbrenner. Das sind schon die ersten beiden deutlichen Unterschiede bei diesen Produkten.

Der weitere Punkt sind die Kosten. Es gibt viele Marken, die auch bei der Preisgestaltung sehr hoch liegen. Ein Gasgrill, der nicht von einem Markenhersteller kommt, ist zwar günstiger, weist aber häufig auch eine schlechtere Qualität auf.

Auch das Material spielt bei der Preisgestaltung eine wichtige Rolle. Je hochwertiger dieses ist, desto höher ist der Preis. Wenn Sie sich aber für eine weniger gute Qualität entscheiden, dann ist die Lebensdauer von dem Grill deutlich geringer.

Ein weiterer Punkt, der gerade bei den ersten Überlegungen wichtig ist, ist die Bauart. Hierbei handelt es sich ebenso wie bei den anderen Punkten um grundlegende Entscheidungen, die vor der Suche getroffen werden sollten.

Wichtige Kaufentscheidungen

Nachdem Sie nun die ersten Überlegungen angestellt haben, geht es vor dem Kauf darum, auch das richtige Modell zu finden. Hier gibt es unterschiedliche Faktoren, die Sie mit in Ihre Entscheidung einfließen lassen sollten.

  • Gaseinstellung
  • Größe vom Grillrost
  • Standfestigkeit
  • Brenneranzahl
  • Zubehör

Die Gaseinstellung ist bei vielen Produkten bereits stufenlose geregelt. Jedoch gibt es einige Hersteller, die das nicht anbieten. Gerade bei Gas ist diese Funktion jedoch sehr sinnvoll. So kann der Grill immer genau die richtige Hitze abgeben.

Genug Platz für Fleisch und Bratwurst ist auch ein wichtiger Aspekt. Grundsätzlich gilt hier: Kaufen Sie lieber zu groß als zu klein. Bei den meisten Gasgrills bekommen Sie bequem 4 bis 6 Steaks und ein paar Bratwürste rauf.

Einige Hersteller haben auch einen zweiten etwas erhöhten Rost angebracht. Das hat den Vorteil, dass die Lebensmittel warm bleiben und unten bereits etwas Neues aufgelegt werden kann.

Die Standfestigkeit ist wichtig für die Sicherheit. Es gibt Modelle, die über Räder verfügen. Diese Grills sind in der Regel ein wenig instabiler als Grills ohne Räder. Wichtig ist es das die Füße alle gleichmäßig auf dem Boden aufstehen.

Ebenso darf der Grill nicht kippen, wenn Sie die Klappe öffnen. Der Hersteller sollte hier also bereits bei der Produktion den richtigen Schwerpunkt ausgerechnet haben. Sollten Sie das Gefühl haben, dass der Grill ist instabil, entscheiden Sie sich liebe für einen anderen.

Für eine gleichmäßige Hitzeverteilung ist es entscheidend, dass ausreichend Brenner vorhanden sind. Diese sollten dann auch gleichmäßig verteilt sein. Das Fleisch wird nur so von allen Seiten kross.

In der Regel reicht bei einer durchschnittlichen Größe eine Anzahl von drei Brennern aus. Sie sollten sich auf keinen Fall für einen Grill mit nur einem Brenner entscheiden. Die Hitze wird dann zu gering sein.

Als letztes Kriterium steht das Zubehör an. Längst ist das Grillen nicht nur für Fleisch und Bratwurst möglich. Immer mehr Menschen wünschen sich auch hier ein gewisses Maß an Vielfalt.

Das Zubehör ist daher mittlerweile sehr umfangreich. Sie bekommen also nicht nur eine Grillzange und eine Abdeckhaube, sondern vieles mehr für einen erfolgreichen Grillabend.

Neben einem Pizzastein für den Gasgrill kann auch eine Vorrichtung zum Grillen vom Fisch erworben werden. Ebenso beliebt sind spezielle Schalen für Gemüse oder auch Obst. Grillmatten erfreuen sich auch immer größer werdender Beliebtheit.

Fazit zum Kauf eines Gasgrills

Die Auswahl an unterschiedlichen Modellen ist in den letzten Jahren rapide gestiegen. Häufig fühlt man sich direkt erschlagen von dem Angebot. Die Hersteller übertrumpfen sich immer wieder aufs Neue.

Mit diesem kleinen Ratgeber ist es jedoch ganz einfach. Wenn Sie sich an die paar Tipps halten, dann werden Sie schnell und einfach genau das passende Modell finden und bald schon in Ihrem Garten grillen.

Weiterführende Links


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare