Grillhütte, Grillkota, Grillpavillion, Gartenhütte, Gartenhaus bauen

Wenn der Garten bebaut und aufgewertet wird – Ein Haus für den Garten muss her. Die Wahl des passenden Gartenhauses muss gut überlegt werden. Am Markt gibt es unterschiedliche Gössen von Grillhütten, Gartenhütten und Gartenhäusern. Auch sollte man sich vorab überlegen, ob man das Haus selber bauen möchte, wie groß es sein soll und wofür man es hauptsächlich verwenden möchte. Speziell in den letzten Jahren ist die Nachfrage an Gartenhäusern enorm gestiegen. Viele benötigen es hauptsächlich zum Lagern von Geräten. Andere wiederum verbringen ihr wohlverdientes Mittagsschläfchen im Gartenhaus, wieder andere veranstalten dort Grillpartys oder ähnliches.
Egal wofür man das Häuschen verwendet, man sollte sich vorher intensiv damit auseinandersetzen und den Bau detailliert planen.

Welche Arten von Gartenhäusern gibt es?

Am Markt ist eine große Auswahl an unterschiedlichen Hütten und Pavillons verfügbar.  So ein Grillpavillion ist natürlich schneller aufgebaut als eine Hütte. Da ist mit Sicherheit für jeden Geschmack das Richtige dabei.
Es gibt ein enormes Angebot an Grillhütten und Grillkotau. Verschiedene Systeme sind erhältlich. Es gibt Fertigteil Häuschen, oder Häuser die man selber aufbauen muss.
Wenn man einen einfachen Geräteschuppen braucht, wird man sich eher nicht für eine Blockbauweise entscheiden. In diesem Fall reichen meist einige Holzplatten, die dann gekonnt kombiniert werden. Diese sind kostengünstig und erfüllen die Funktion. Fertigteile zum Zusammenbauen sind in fast jedem Baumarkt oder auch online erhältlich.
Für derartige Häuschen braucht es normalerweise keine Baugenehmigung, wenn sie eine bestimmte Größe nicht überschreiten und nicht zum Wohnen verwendet werden.
Die Blockbohlenbauweise eignet sich vor allem für Gartenhütten, die man auch bewohnen möchte. Da die Dämmwerte von Blockbohlen als sehr gut zu beurteilen sind, ist diese Bauweise auch für Wohnzwecke bestens geeignet. Solche Häuser kann man nicht einfach im Baumarkt oder online bestellen. Oft sind es Spezialanfertigungen und man muss tief in die Tasche greifen.
Grillpavillons erfreuen sich großer Beliebtheit. So hat man auch an nassen Tagen die Möglichkeit im Freien mit Familie und Freunden zu Grillen. Grillpavillons bestehen größtenteils aus Stahl oder Aluminium und sind überdacht. Sie sind vielseitig einsetzbar.

Was für wen?

Nun stellt sich die Frage, für wen sich welches Gartenhäuschen eignet. Wenn man im Haus wohnen will, es vielleicht sogar als Ferienwohnsitz verwendet, ist ein stabileres und hochwertigeres Exemplar sinnvoll. Eventuell benötigt man auch Strom, Wasser und ein WC.
Für einen einfachen Geräteschuppen reicht meist ein Fertigteilhaus aus dem Baumarkt des Vertrauens. Dies ist preiswert zu erwerben. Ein Grillpavillon eignet sich für verschiedene Events im Garten, die auch bei Schlechtwetter durchführbar sind. Durch eine stabile Alukonstruktion oder Stahlkonstruktion mit Dach ist ein derartiger Pavillon leicht zu erreichten und flexibel einsetzbar. Entweder man grillt darunter, aber auch die Sitzgarnitur passt perfekt unter derartige Pavillons.

Mit oder ohne Fundament?

Böden können immer absacken oder sich heben. Sie bewegen sich eigentlich fast immer und dadurch kann es vorkommen, dass ein Gartenhaus ohne Fundament durch die Bewegung schwer beschädigt oder gar zerstört wird. Mit einem Fundament kann man ein Bewegen des eigenen Gartenhäuschens verhindern und potenzielle Beschädigungen bestenfalls verhindern.

Tipp: Ein Schraubfundament für Grillpavillions ist extrem schnell aufgebaut

Fazit

Die Wahl der Bebauung des eigenen Gartens muss gut geplant und überlegt werden. Es ist ein großes Angebot am Markt verfügbar. Mit einiger Recherchearbeit wird mit Sicherheit jeder fündig und kann ein Gartenhaus oder einen Grillpavillon nach seinen Vorlieben bauen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.