Feuertopf- kreative Ideen

Der Feuertopf bringt viele neue und kreative Ideen in der Grillsaison auf den Tisch. Aber auch zum Kochen und Backen bzw. Braten über einer offenen Flamme ist er einsetzbar. Der Feuertops wird dabei immer beliebter.

Innovative Rezeptideen für den Feuertopf

Eine innovative Rezeptidee, die man im Dutch Oven kreieren kann, sind beispielsweise chinesische Gerichte mit Rindfleisch. Hier eignet sich Rinderfilet am besten. Kombiniert mit Gemüse und leckeren Saucen und Dips, ist der Tops hierfür perfekt geeignet. Frische Zutaten sind hier wichtig: Paprika, Lauchzwiebeln, Karotten, leckeres Rinderfilet und Zwiebeln. Die Dips reichen von Knoblauch-Dips bis hin zu Kräuter–Varianten.

Auch das Outdoor-Cooking gelingt mit dem sogenannten Dutch Oven, dem Feuertopf. Es wird gebacken, geschmort und mehr. Das Outdoor Cooking gewinnt neue Dimensionen. Butterzartes Schichtfleisch oder ein aromatisches Stifado werden gebrutzelt bzw. fluffige Pizzaschnecken. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt und der Feuertopf ist eine echte und sehr interessante Alternative zum Grill. In der kalten Jahreszeit begeistern zudem Rezepte, die man am winterlichen Lagerfeuer schmoren, kochen oder braten kann. Auch das komplette Weihnachtsmenü samt Kastanien kann so zubereitet werden.

Das Smoky Gulasch ist auch eine innovative Form des Gulaschs. Hier wird das rauchige Aroma verbunden mit dem zarten Fleisch und einer herzhaften Sauce. Die Schmorzeit ist sehr lange und wird mit Rinderfond und Rotwein gestaltet. Dadurch wird das Fleisch sehr zart und zerfällt im Mund. Mit Zwiebeln, Lorbeerblatt und BBQ-Bacon wird das leckere Smoky Gulasch abgerundet. Der rauchige Gulaschgeschmack kommt bei den Gästen gut an. Geräuchertes Paprikapulver rundet den Geschmack ab.

Wie unterscheidet sich ein Feuertopf von einem normalen Topf?

Durch das Aufsetzen des Topfes auf die Hitze, beispielsweise die Kohlen oder den Gasgrill, wird das Gusseisen des Topfes erhitzt. Das Metall erwärmt sich so gleichzeitig. Es können im Freien sogar auf den Deckel Kohlen gelegt werden. Dann würde der Feuertopf mit Ober- und Unterhitze arbeiten.

Feuertopf mit Oberhitze

Im Gegensatz zum normalen Topf werden hier die Speisen schonender gegart. Es kann nichts anbrennen, der Brat-, Back- oder Kochvorgang funktioniert langsam und gart perfekt.

Woraus besteht ein Feuertopf?

Der Feuertopf besteht aus einem offenporigen und sehr dicken Gusseisen. Das Gusseisen unterscheidet sich beispielsweise sehr von anderen Materialien, wie Edelstahl. Es speichert die Hitze deutlich länger. Dabei hält der Dutch Oven auch von 170 Grad bis 180 Grad Temperatur aus. Wenn man diesen Ofen auf dem Kohlegrill nutzt, lohnt es sich, die Briketts ringförmig auszulegen. Auf dem Deckel legt man sie schachbrettartig darauf.

Kann ich einen solchen Topf auf einem Induktionskochfeld benutzen?

Der Feuertopf kann nicht nur auf dem Grill, sondern auch im Wohnbereich genutzt werden. Auch auf dem Induktionsherd kann der Feuertopf für leckere Schmor- und Backgerichte dienen. Es gibt für den Wohnbereich auch spezielle Tischgeräte. Diese werden „Rechaud“ genannt. Sie funktionieren mit Brennspiritus, einer Brennpaste und Gas oder auch Strom. Auf dem Herd kann man den Tops mit Induktion, ohne Induktion oder mit Gas nutzen. Auch im klassischen Backofen ist der Dutch Oven perfekt nutzbar. Ob Spareribs, Brot backen oder Pizza: Dieser Ofen bietet so viele Möglichkeiten, leckere Gerichte auf den Tisch zu zaubern. Die Vielfältigkeit ist es, die begeistert und immer mehr Leute dazu animiert, diesen Ofen zu kaufen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.